Topfennockerl-mit-Zwetschkenroester_Diaetologie-Eberharter

Topfennockerl mit Zwetschkenröster und Nussbrösel

Angabe für 4 Personen
(1,5 Portionen Milchprodukte + 1 Portion Obst pro Person)

Süßspeisen sind bei einer ausgewogenen Ernährung nicht verboten. Hier gilt es vor allem, auf die Zutatenauswahl, Menge und die Zubereitungsart zu achten. Ganz nach dem verkürzten Satz von Paracelsus:

„Nur die Dosis macht das Gift!“

1 x pro Woche eine Süßspeise als Hauptspeise kann auf alle Fälle mit am Speiseplan stehen.

1 Portion Obst

Handportion_Apfel_Diaetologie-Eberharter

Empfohlen werden 2 Portionen Obst täglich. Mit einer geballten Faust von Zwetschken und Äpfeln erhalten Sie eine Portion. Je nach Handgröße entspricht dies in etwa einem großen oder kleinen Apfel bzw. 3-4 Zwetschken.

Essen is(s)t … Saisonal und Regional

Heimische Zwetschken sind zwischen Juli und September erhältlich. Die satte blau-violette Farbe färbt gerne auf andere Obstsorten ab. So fällt der enthaltene Apfel im Zwetschken-Apfel-Röster nicht einmal auf. Der natürliche Farbstoff kann aber noch viel mehr. Er zählt zu den Flavonoiden, einem sekundären Pflanzenstoff und hilft unter anderem Krebs- und Herz-Kreislauf Erkrankungen vorzubeugen.

Durch den süß-säuerlichen Geschmack und dem Zusatz von einem Apfel, kommt der Röster ganz ohne zugesetztem Zucker aus. Durch das feste Fruchtfleisch eignen sich Zwetschken nicht nur für Röster, sondern auch wunderbar für Marmelade und Kompott.

Neben verschiedenen B-Vitaminen, sind Zwetschken auch reich an Kalium, Eisen und Zink. Durch den natürlich vorkommenden Zuckeralkohol Sorbit und dem löslichen Ballaststoff Pektin wirken sie verdauungsfördernd.

Menschen mit einer Fruktosemalabsorption und Sorbitintoleranz vertragen meist keine Zwetschken oder nur eine sehr geringe Menge. Achten Sie hier auf Ihre individuelle Toleranzgrenze.

Nun aber zurück zum Rezept. Mit meinen Topfennockerl mit Zwetschkenröster erreichen Sie, mit einem Glas Milch 1,5 Portionen Milchprodukte, sowie 1 Portion Obst zu essen. Wieder einmal schafft man es, zwei empfohlene Nahrungsmittel mit einem Gericht zuzuführen. 🙂

 ZUTATEN

Zutaten für die Topfennockerl

  • 250 g Magertopfen
  • 1 Ei
  • 70 g (Vollkorn)-Grieß
  • 70 g Vollkornmehl
  • 35 g Butter
  • Prise Salz

Zutaten für den Zwetschkenröster

  • 400 g Zwetschken (entkernt)
  • 1 großer Apfel
  • 1 Zimtstange oder Prise Zimtpulver
  • bei Bedarf etwas Wasser zum Ablöschen

Zutaten für die Nussbrösel

  • 1 EL Butter
  • 100 g Vollkornbrösel
  • 25 g gemahlene Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, …)
  • 2 EL Zucker

 ZUBEREITUNG

  • Für die Topfennockerl zuerst Topfen, Ei, Grieß, Mehl und Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Die Masse anschließend 10 Minuten rasten lassen.
  • In der Zwischenzeit einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Mit Hilfe von zwei Teelöffeln Nockerl formen. Die Nockerl im siedendem Wasser etwa 10 Minuten köcheln lassen (ohne Deckel). Danach den Herd abschalten und die Nockerl nochmals 10 Minuten mit zugedecktem Deckel ziehen lassen.
  • Während die Nockerl im Topf sind, die gewaschenen und entkernten Zwetschken vierteln. Den Apfel waschen, achteln und feinblättrig schneiden. Das geschnittene Obst in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Bei Bedarf mit etwas Wasser ablöschen und mit Zimt abschmecken.
  • Danach für die Nussbrösel die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Brösel und die Nüsse beigeben und durchrösten. Zuletzt den Zucker untermischen.
  • Die fertigen Nockerl mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in den Nussbröseln wälzen. Mit dem Zwetschkenröster anrichten und genießen. Dazu passt wunderbar ein Glas Milch. 🙂
Topfennockerl-mit-Zwetschkenroester-und-Nussbroesel_Diaetologie-Eberharter

Das steckt drin in den Topfennockerl mit Zwetschkenröster und Nussbrösel:

 eiweißreich

 zucker- und fettreduziert

 1 Portion Obst pro Person

 1,5 Portionen Milchprodukte pro Person

Essen is(s)t ... Genuss, daher viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Rezept von Diaetologie Eberharter Petra
Bild: ©Diaetologie Eberharter Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.