Daheim_in_Oesterreich_2017_11_16_Diaetologie-Eberharter

Live-Interview bei Daheim in √Ėsterreich auf ORF2

Am 16. November 2017 durfte ich live mit Lukas Schweighofer aus Mattighofen √ľber das Thema ‚ÄöErn√§hrung im Alter‚Äė sprechen.

Hier die Zusammenfassung des Interviews:

Das Eiweiß spielt im Alter eine große Rolle. Warum?

Das Eiwei√ü geh√∂rt, neben den Kohlenhydraten und dem Fett zu den¬†Hauptn√§hrstoffen. Unser K√∂rper ben√∂tigt es unter anderem als Grundbaustein f√ľr die Zellbildung & -erneuerung von Muskel- und Knochenmasse oder¬†Organ- und Bindegewebe. Auch f√ľr das Immunsystem spielt das Eiwei√ü eine wesentliche Rolle. Mit zunehmenden Alter baut unser K√∂rper aber Muskelmasse ab. Um diesen Abbau zu hemmen, m√ľssen wir auf eine ausreichende Zufuhr von hochwertigem Eiwei√ü achten.

Ab welchem Alter muss man denn gezielt auf eine ausreichende Eiweißzufuhr achten

Ein gesunder Erwachsener hat einen Eiwei√übedarf von 0,8g pro kgKG. Dieser Wert m√ľsste bei einem gesunden √§lteren Menschen nicht zwangsl√§ufig erh√∂ht werden. Fachgesellschaften empfehlen aber den Bedarf ab ca. 65 Jahren auf 1,2 g pro kgKG zu erh√∂hen. Um dadurch das Risiko einer Mangelern√§hrung und einer Unterversorgung zu reduzieren. Der Eiwei√übedarf kann und muss aber individuell an die Lebensumst√§nde und den Gesundheitszustand der einzelnen Person angepasst werden.

Wie kann ich jetzt den richtigen Eiwei√übedarf f√ľr mich ausrechnen?

Wie schon gesagt, der Eiweißbedarf ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Eine grobe Faustregel ist ab 65 Jahren: 1,2 g Eiweißbedarf mit dem Normalgewicht in kg zu multiplizieren.

Zum Beispiel: Person mit 75 kg → 1,2 g × 75 kg = 90 g Eiweißbedarf pro Tag

Sie haben uns ein paar Beispiele mitgebracht, damit wir uns die Gr√∂√üenordnungen vorstellen k√∂nnen…

In unserem Beispiel hat die Person einen EW-Bedarf von 90 g pro Tag. Um sich die Menge besser vorstellen zu können, rechnet man mit EW-Portionen. 1 EW-Portion entspricht 10 g EW → das heißt: 90 g dividiert durch 10 ergibt 9 EW-Portionen pro Tag.

1/3 des Bedarfs wird √ľber die ausgewogene Mischkost gedeckt. Denn auch in Brot, Kartoffeln, Gem√ľse und Obst ist ein Eiwei√üanteil enthalten. Der Rest soll √ľber eiwei√üreiche Lebensmittel zugef√ľhrt werden.

1 Eiweiß-Portion ist zum Beispiel: 

  • 300 ml Buttermilch, Milch, Joghurt, Sojamilch
  • 4 EL (ca. 100 g) Topfen (Quark), Frischk√§se, H√ľttenk√§se
  • 50 g K√§se, Wurst, Schinken
  • 50 g (roh gewogen) Fisch, Fleisch
  • 30 g (gekocht gewogen) Fisch, Fleisch
  • 1 Ei
  • 100 g Tofu
  • 180 g Bohnen, Linsen, Kichererbsen (aus der Dose)
  • 150 g Erbsen (frisch oder tiefgek√ľhlt)

 

Sie haben sicher ein paar Tipps, wie wir uns ausreichend mit Eiwei√ü versorgen k√∂nnen…

Am besten man isst zu jeder Hauptmahlzeit eine Eiwei√üquelle bzw. auch Zwischendurch. Idealerweise kombiniert man pflanzliche und tierische Eiwei√ülieferanten miteinander. Dadurch erh√∂ht man die Eiwei√üaufnahme ‚Äď dieses Prinzip wird ‚ÄěBiologische Wertigkeit‚Äú genannt.

Zum Fr√ľhst√ľck zum Beispiel ein Naturjoghurt mit Obst oder Kompott oder f√ľr pikante Fr√ľhst√ľcker ein K√§sebrot. Zwischendurch kann man ein Glas Buttermilch trinken. Sollte jemand im h√∂heren Alter weniger Gusto auf Fleischgericht haben – dann kann man zB einen Gem√ľse-Kartoffel-Auflauf mit Ei machen oder einen Kaiserschmarrn mit Zwetschkenr√∂ster.

Was passiert bei Eiweißmangel?

Bei zu geringer Eiwei√üzufuhr kommt es langfristig zum Muskelabbau. Man f√ľhlt sich k√∂rperlich Schw√§cher und die Sturzgefahr nimmt mit zunehmendem Alter zu. Auch die Zellerneuerung und die Wundheilung nehmen ab.

Gibt es auch Menschen, die bei Eiwei√ü vorsichtig sein m√ľssen – also wer sollte auch im Alter nicht zu viel davon essen?

Dies kann bei chronischen Leber- und Nierenerkrankungen der Fall sein, um den K√∂rper von √ľbersch√ľssigen Stickstoffen zu entlasten. Eine eiwei√üreduzierte Ern√§hrung ist aber ausschlie√ülich nach der R√ľcksprache mit √Ąrzten und Di√§tologen als Fachpersonen sinnvoll, damit eine ausreichende N√§hrstoffversorgung gew√§hrleistet werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.